17.04.2019

Lodolith – Schamanenstein – Garden Quarz

Ein phantastischer Kristall mit großer Magie. Er eignet sich hervorragend zur  Kristall-Meditation oder als ganz persönlicher starker Begleiter auf Ihrem spirituellen Erkenntnisweg.

Ein phantastischer Kristall mit großer Magie. Er eignet sich hervorragend zur  Kristall-Meditation oder als ganz persönlicher starker Begleiter auf Ihrem spirituellen Erkenntnisweg.

Die drei Begriffe Lodolith, Garden Quartz und Schamanenstein stehen für durchsichtige Quarzkristalle mit Mineral-Einschlüssen, die häufig wolkig oder diffus verteilt oder als Begrenzung von Phantomen angeordnet sind. …

Den Namen Garden Quartz erhielten sie … durch ihre Ähnlichkeit mit einem versteinerten Garten. … Diese Steine bilden sich in Hohlräumen im Erdinneren, die wie apline Kristallklüfte von hydrothermalen Lösungen gefüllt sind … es handelt sich … in der Tat um eine Art „versteinerte Unterwasserlandschaft“; allerdings eine aus der Tiefe der Erde, die uns nicht direkt zugänglich ist.

Kristallbotschaft:

Spiel der Realitäten. Geheimnisvoll magische Welten im Kristall. Wunderwerke der Natur aus dem Inneren der Erde geben uns einen Einblick in eine sonst nicht zugängliche Welt und laden ein zu unserer ganz persönlichen Traumreise.

Lodolithe / Schamanensteine sind versteinerte Momentaufnahmen aus dem Inneren der Erde. Eine Welt, die wir nie direkt betreten haben und auch nie betreten können. Eine Welt, die wir nur in Analogien beschreiben können: Versteinerte Landschaft, verwunschener Garten, magisch-geheimnisvoller Ort. Klar durchsichtig wie Kristall und doch diffus; so wie häufig unser Leben oder unsere Träume sind. Dinge die uns real erscheinen und doch zu einer ganz anderen, fremd wirkenden Realität gehören. Diese Kristalle laden uns ein, einzutauchen in das Innere der Erde und magische Orte zu entdecken. Sie laden ein, uns auf das Spiel der Realitäten einzulassen. Das Spiel im Traum oder in der Wirklichkeit. Das Spiel mit uns selbst. Eine Entdeckungsreise in unser Innerstes.

Quelle: Dipl. Mineraloge Bernhard Watzke